6. AWS Usergroup Leipzig (26.01.2017): re:Invent 2016, Lambda Showcase und Direct Connect

Am Abend des 26.01.2017 fand die 6. AWS Usergroup Leipzig statt. Neben einem Recap zur re:Invent 2016, standen ein Lambda Showcase zur Bildberechnung in Echtzeit sowie Praxis-Erfahrungen mit Direct Connect auf dem Programm. Gastgeber waren auch dieses Mal root360 und Mercateo

Intro

Bei der ersten AWS Usergroup Leipzig in 2017 versammelten sich über 20 Teilnehmer im Dachgeschoss von Mercateo in der Leipziger Innenstadt. Vom letzten Treffen 2015 hatten sich einige Themen ins neue Jahr gerettet, die es direkt auf die Agenda schafften. Ganz besonders hat uns gefreut, dass wir mit Christian Petters und Oliver Reddyhough zwei Kollegen von Amazon Web Services in unserer Runde begrüßen durften.

Recap AWS re:invent 2016

Christian Petters (AWS Deutschland) gab eine Zusammenfassung der re:Invent 2016 und erläuterte in einem ausführlichen Talk neue Features von AWS X-Ray bis AWS Storage Gateway. Die ausführlichen Slides findet ihr hier:

Lambda Showcase zur Bildberechnung in Echtzeit

Nach dem Spontan-Talk bei der letzten AWS Usergroup gab Jörg Adler (Mercateo) dieses Mal einen detaillierten Einblick in die Nutzung von AWS Lambda. Mercateo nutzt AWS Lambda zur Echtzeit-Berechnung von Produktbildern. Sehr klar konnte Jörg den wirtschaftlichen Vorteil von AWS Lambda für diesen konkreten Showcase herausstellen. Alles weitere findet in den nachfolgenden Slides:

Praxis-Erfahrungen mit Direct Connect

Direct Connect ist ein Dienst von AWS, mit dem man dedizierte Netzwerkverbindungen zwischen dem eigenen Standort und AWS herstellen kann. Hierzu benötigt man eine Leitung zu AWS, die man über einen der diversen Netz-Anbieter schalten kann. Dazu kommt dann der AWS Direct Connect Dienst, der die Verbindung zwischen der geschalteten Leitung im AWS Rechenzentrum und der AWS Infrastruktur herstellt.

In einem amüsanten Vortrag nahm Sven Deterding (Mercateo) die Zuhörer auf die Odyssee mit, die er beim Aufbau der für Direct Connect nötigen Standleitung erlebte. Ohne zu viel verraten zu wollen: Amsterdam ist nicht Frankfurt :). Nach 9 Monaten mit diversen Nachfragen, Korrekturen und Tests war es dann geschafft: AWS meldete die erfolgreiche Aktivierung. Direct Connect selbst kam etwas kurz im Vortrag, da es nach Bereitstellung der Standleitung reibungslos funktionierte. Abschließend gab Sven noch einen Einblick in die Kostenseite. Die Kosten für Direct Connect selbst sind im konkreten Fall im Vergleich zu den Kosten der dedizierter Leitung ins Rechenzentren von AWS fast zu vernachlässigen.

Fazit

Schön wars und wir freuen uns aufs nächste Mal :). Termin und Location für das nächste Treffen in ca. 2 Monaten (Ende März) werden in Kürze auf meetup.com veröffentlicht. Auch Themen für die nächste Usergroup gibt es schon: Billing, Kubernetes vs AWS ECS sowie Hashicorp Tools. Weitere Themen sind wie immer herzlich willkommen!

<Werbung>Du bist noch kein Mitglied der AWS Usergroup Leipzig, aber generell am Thema Amazon Web Services interessiert oder arbeitest sogar tagtäglich damit? Dann melde dich doch einfach unter http://www.meetup.com/de-DE/aws-leipzig/ an und werde Teil unser Gruppe.</Werbung>

Verpassen Sie keinen Cloud-Artikel mehr. Jetzt für unseren Newsletter anmelden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.