Alternativen zur Magento Enterprise Cloud Edition für Händler und Agenturen

Dass Shopsysteme auf Cloud-Dienste wie Amazon Web Services (AWS) setzen ist längst keine Modeerscheinung mehr. Magento selbst verkündete in diesem Jahr auf der Imagine Commerce 2016, dass schon 30% der Magento Enterprise Kunden auf Amazon Web Services (AWS) hosten. Auch Magento hat das Potential von cloudbasiertem Applikations-Hosting erkannt und mit der Magento Enterprise Cloud Edition ein neues Produkt gelauncht.

Die Benefits für ein Cloud Hosting liegen auf der Hand: automatische Skalierung, hohe Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit sowie Redundanz und ein pay-as-you-go-Modell, dass nur den tatsächlichen Bedarf berechnet. Wer es genauer wissen will, kann sich gern in unserem Artikel im t3n über “Managed-Cloud-Hosting für E-Commerce-Unternehmen” informieren.

Welche Vorteile bringt die Magento Enterprise Cloud Edition?

Die Magento Enterprise Cloud Edition ist vereinfacht gesagt eine Platform-as-a-Service (PaaS) Lösung für Magento 2.0. Es werden eine skalierbare Applikation mit Infrastruktur und Managed Services verbunden. Interessant sind hierbei vor allem die im Paket enthaltenen Mehrwerte wie Lösungen für Lizenzierung, Release-, Patch- und Cloudmanagement oder Monitoring und Support.

Sehr anschaulich stellt Magento den Aufbau eines solchen Technologie-Stacks mit 24/7 Support dar (siehe Abbildung unten):

Technologie-Stack der Magento Enterprise Cloud Edition. Foto: https://magento.com/products/enterprise-cloud-edition

Technologie-Stack der Magento Enterprise Cloud Edition. Foto: https://magento.com/products/enterprise-cloud-edition

Cloud Infrastruktur

Die Cloud Infrastruktur basiert auf Amazon Web Services. Magento hat sich damit für den derzeit weltweit führenden Anbieter von innovativen Public Cloud Services entschieden. Somit sind Performance, Redundanz, Ausfallsicherheit, elastische Skalierbarkeit und globaler Einsatz einfach möglich. Wichtig für deutsche Kunden ist, dass AWS mit seinem Rechenzentrum in Frankfurt explizit ein Hosting des Magento Stacks in Deutschland ermöglicht.

Platform as a Service mit Magento Enterprise Edition

Magento bietet u.a. Lösungen für DevOps, Release Management, Life Cycle Management, Cloud Management und Deployment an. Diese wiederum bilden das Rückgrat für die eigentliche Shop-Software – Magento Enterprise. Für Testing-Anforderungen sind multiple Umgebungen (z.B. Prod, Stage, Test) möglich.

Performance Management Tools

Performance steht beim Betrieb von E-Commerce Shops auf der Prioritätenliste ganz weit oben. Werkzeuge für APM (Application Performance Management) helfen dabei, vor allem im Laufenden Betrieb, einen tieferen Blick in die Performance Applikation zu erhalten. Dadurch können Verbesserungen in der Infrastruktur und der Applikation erkannt, durchgeführt und gemessen werden. Magento bietet hier “Out of the Box” New Relic und Blackfire.io an.

CDN und DDos

Ein Content Delivery Network kann aus vielen Gründen sinnvoll sein. Regelmäßig wird es eingesetzt, um vor allem Medien wie Bilder zum einen weltweit verteilen zu können und vor allem die eigentlich Webserver zu entlasten. Magento setzt beim CDN nicht auf Amazon Cloud Front, sondern mit Fastly auf einen der diversen CDN Dienste. Fastly behauptet von von sich, dass es u.a. DDos Attacken abschwächen kann, was auch aus unserer Erfahrung heraus immer wieder ein Thema nicht nur bei großen E-Commerce Sites ist.

24/7 Support

Magento will die Cloud Edition mit 24/7 Monitoring, Applikations- und Infrastruktur-Support versehen und sich weiterhin um Patches kümmern. Hiermit würde dem Händler respektive der Agentur das Problem Operations / Betrieb abgenommen werden, ähnlich wie es die root360 in Form von Managed Cloud Hosting anbietet.

Welche Alternativen gibt es für Nutzer der Community Edition oder der Version 1 von Magento?

Mit der Kombination aus skalierbarer Applikation mit Infrastruktur und Managed Services in Form einer Platform-as-a-Service (PaaS) Lösung hat Magento das Rad nicht neu erfunden.

Root360 setzt mit seinen auf Amazon Web Services basierenden Managed Cloud Hosting Produkten seit längerem auf dem jetzt von Magento vorgestellten Modell auf, wobei wir eine größere Flexibilität ermöglichen.

Die Konzeption und Implementierung einer E-Commerce Website ist “nur” die halbe Miete. Die andere Hälfte ist die Aufgabe, einen Shop 24/7 – also rund um die Uhr – am Laufen zu halten. Während die Aufgabe der E-Commerce-Agenturen also weiterhin darin besteht, die Beratung, das Design, die Implementierung und Schnittstellenanbindung zu übernehmen, kümmert sich root360 um das Hosting und den Applikations-Betrieb. Hierbei spielen Skalierung, Performance, Verfügbarkeit, stabile Deployment-Mechanismen und viele andere Anforderungen eine Rolle.

So betreiben wir für unsere Kunden neben der Magento Enterprise Edition (EE) auch die Magento Community Edition (CE) – egal ob Version 1 oder 2 – sowie andere Shopsysteme wie Shopware.

Interesse geweckt? Dann lassen Sie sich gern von uns unverbindlich zu Ihrem Managed Cloud Hosting beraten und nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Verpassen Sie keinen Cloud-Artikel mehr. Jetzt für unseren Newsletter anmelden!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Spielt ihr auch die Patches ein? Falls ja, wie stellt ihr sicher, dass a) der Shop wirklich „rund“ läuft und b) auch wirklich sicher ist?
    Skaliert der Service nach „Lastspitzen“ auch wieder runter oder nur in eine Richtung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.