Überspringen zu Hauptinhalt

deeplico – Wie ein SaaS-Startup mit AWS durchstartet

Die deeplico GmbH wurde im November 2019 gegründet und ist Anbieter einer SaaS Software, welche Versicherungsmaklern und Versicherungsgesellschaften bei der Kommunikation mit ihren Kunden Unterstützung bietet. Die Software stellt fertige E-Mail-Kampagnen für verschiedene Szenarien bereit wie z.B. Marketing-Kampagnen, Geburtstags- oder Dankesgrüße, aber auch automatisierte Schadensmeldungen und Gesundheitsbögen. Weiterhin sollen die Kundendaten durch bestimmte Meta-Daten weiter angereichert werden, so dass zukünftig mittels KI automatische E-Mail-Kampagnen platziert werden.

Uwe Redler – Geschäftsführer deeplico

Für das Hosting der SaaS Software entschied sich deeplico für root360 & AWS. Im Interview erzählt uns Uwe Redler, Geschäftsführer von deeplico, mehr über die Reise in die AWS Cloud.

Welche Herausforderungen wollten Sie durch den Einsatz von Managed AWS Hosting von root360 lösen?

Wir wollten uns komplett auf die Entwicklung und Vermarktung unseres Produktes konzentrieren und uns nicht mit dem Aufbau einer AWS-Infrastruktur sowie der 24/7-Betreuung dieser auseinandersetzen. Daran hängt ja auch ein ganzer Rattenschwanz an Themen: Skalierung, Backups, Lastverteilung, SSL-Zertifikate etc. Ganz wichtig war für uns auch ein „Zero Downtime Deployment“, also Updates der Software auszurollen, ohne diese offline zu nehmen.

Wie konnte root360 Ihr Problem lösen und welche Vorteile konnten Sie daraus ziehen?

Wir haben ein vollautomatisch skalierendes System erhalten, welches unser fertiges Produkt in Form einer gebauten Einheit entgegennimmt und nahtlos ausrollt. Darüber hinaus wurde uns der komplette Einstieg in die AWS-Welt und das Klären von AVV-Verträgen abgenommen. Außerdem haben wir über den Orbiter jederzeit Einblicke in die metrischen Daten der Infrastruktur.

Probleme als solche hatten wir keine, da wir direkt mit dem richtigen Dienstleister auf den Markt gegangen sind. Mit Sicherheit hätten wir das dreifache gezahlt, wenn wir die AWS-Infrastruktur selbst aufgebaut hätten und wäre in ca. zwei bis vier Jahren damit fertig gewesen.

Warum haben Sie sich für root360 entschieden?

Nach dem ersten Telefonat haben wir nicht weitergesucht oder andere Lösungen evaluiert, da wir sicher waren: „HIER sind wir richtig“.

Vielen Dank Herr Redler, für diesen besonderen Einblick. Wir wünschen Ihnen auch weiterhin viel Erfolg und freuen uns auf die weitere gemeinsame Arbeit mit Ihnen!

Möchten Sie auch in die Cloud wechseln? Vereinbaren Sie ihr persönliches Beratungsgespräch mit einem unserer Cloud-Experten.

An den Anfang scrollen