Überspringen zu Hauptinhalt

Headless Commerce = Future Commerce?

Die Verkaufskanäle im E-Commerce werden immer vielfältiger. Neben einem Online-Shop und einer Unternehmensseite müssen diverse Soziale Netzwerke und Apps stets aktuell gehalten werden. Wer ebenfalls im stationären Handel tätig ist, muss auch diesen Kanal mit einbeziehen. All diese Kanäle zu managen, stellt die Händler vor immer größere Herausforderungen. In diesem Zuge entwickelten sich einige neue Technologien, welche unter dem Oberbegriff “Headless E-Commerce” zusammengefasst werden.

Was ist Headless Commerce?

Der Ansatz von “Headless E-Commerce” verfolgt die Trennung von Frontend und Backend Systemen. Head/ Kopf ist dabei das Synonym für das Frontend, während das Backend dem Körper entspricht. Headless steht in diesem Sinne für ein System, dem es egal ist, mit welchem Backend der Kopf verbunden ist.

Welche Technologien umfasst Headless Commerce?

Der Schlüssel für das Zusammenspiel von getrennten Frontend- und Backend-Systemen ist eine intelligente API (Application Programming Interface), welche die Kommunikation ermöglicht. Viele Shopsysteme wie Magento 2, Shopware 6 oder Spryker sind entsprechend für diesen Einsatz vorbereitet. APIs können technologisch auf zwei verschiedene Möglichkeiten umgesetzt werden: z.B. ReST oder GraphQL. Weitere Informationen dazu findet ihr im Blog von Massiveart.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil sind die User Interfaces, also die Darstellung der Produkte, der Suche und des Bestellprozesses. Dies erfolgt beim Headless-Ansatz unabhängig von der gewählten E-Commerce Plattform. Einige Technologien in diesem Bereich sind: JS Frameworks (React, Angular, Vue.js) für die Erstellung von Progressiv Web Apps (PWA) und Native Apps. PWA`s kommen im Frontend fast immer zum Einsatz und sind damit teilweise zum Synonym von Headless Commerce geworden.

Ein noch recht neuer Bereich des Headless Commerce ist das Internet of Things (IoT). Damit sind technische Geräte gemeint, welche über das Internet mit anderen Systemen kommunizieren wie z.B. Amazon Alexa oder smarte Kühlschränke. Auch solche Geräte können mit dem Headless-Ansatz problemlos an einen Online-Shop angebunden werden.

Herausforderungen beim Einsatz von Headless Commerce

Headless Systeme sind deutlich komplexer, da sie aus mehr Komponenten bestehen. Dies bringt auch entsprechende Ansprüche an das Entwicklerteam mit sich, da es mehrere Technologien beherrschen muss. Dies spiegelt sich natürlich auch in der AWS Infrastruktur wider: auch diese ist um einige Komponenten umfangreicher. Das wiederum bedeutet, dass das Monitoring aufwendiger ist. Bei Problemen kann eine Fehleranalyse länger dauern.  Umso wichtiger ist es, dass man sich in diesem Bereich auf einen kompetenten Partner verlassen kann. Beim Setup der Infrastruktur ist außerdem zu beachten, dass im AWS Pricing interner Traffic kostenfrei ist. Die Kommunikation der meisten Komponenten sollte also dementsprechend aufgesetzt werden.

Vorteile von Headless Systemen

Beim Einsatz der Headless Technologie wird man deutlich flexibler. So können z.B. unterschiedlich viele Frontends parallel eingesetzt werden und dabei können die User Interfaces perfekt ausgestaltet werden. Beim Hosting können die Frontends z.B. statisch über ein CDN ausgeliefert werden, während es ebenso möglich ist, die E-Commerce-Plattform mit mehreren Servern auszustatten. Dies schlägt sich auch in einer deutlich besseren Performance nieder. Die Trennung von Front- und Backend sind außerdem ein Vorteil bei der Absicherung der Systeme. Durch die Nutzung von mehreren getrennten Frontends, ist es möglich dass verschiedene Parteien parallel daran arbeiten. Verschiedene Varianten können somit relativ schnell ausgetauscht werden. Desweiteren sind Kostenersparnisse durch die dedizierte Skalierung der Frontends möglich. 

Fazit

Wer für den Online-Handel von morgen gut gerüstet sein will, wird am Thema Headless Commerce kaum vorbei kommen. Wir haben bereits einige Unternehmen mit entsprechenden Systemen als Kunden und kennen uns bei den Besonderheiten die sich im Hosting ergeben bestens aus. Gerne unterstützen wir euch dabei. 

An den Anfang scrollen