Überspringen zu Hauptinhalt

Nichts geht mehr ohne Progressive Web Apps

Das Thema Progressive Web Apps (PWA) ist in aller Munde. Im Folgenden wollen wir erklären, was sich hinter dem Begriff verbirgt, welche Vorteile der Einsatz von PWAs mit sich bringt und welche Lösungen derzeit angeboten werden.

Was sind Progressive Web Apps?

Progressive Web Apps gehören zu den Headless Technologien. In fast allen Headless Systemen kommen sie im Frontend Bereich zum Einsatz. Sie laufen eigenständig in Webbrowsern (unabhängig vom genutzten Device Desktop, Tablet, Smartphone) und sind so responsive, dass das mobile Nutzungserlebnis dem einer nativen App entspricht. Immer mehr Unternehmen entscheiden sich daher für den Einsatz von PWA und gegen eine native App, da diese plattformunabhängig funktionieren (egal ob Android oder Apple) und nicht aus einem App Store heruntergeladen werden müssen. Je nach Einsatzzweck können aber natürlich auch die Vorteile einer App überwiegen. 

Vor- und Nachteile von Progressive Web Apps

PWAs sind sehr performant, responsiv und vergleichsweise günstig in der Entwicklung. Durch den Headless Ansatz ist es möglich mehrere Frontends für unterschiedliche Zwecke einzusetzen und auch parallel unabhängig voneinander zu entwickeln. Dies ermöglicht z.B. A/B Tests und vor allem eine kurze Time-to-Market. Da sich Ladezeiten auch immer unmittelbar auf die Absprungraten und das Google Ranking auswirken, erleben viele Unternehmen nach Einführung von PWA einen Anstieg in der Conversionrate. Die Agentur Comwrap hat dies in einigen Beispielen aufgezeigt.

Welche PWA-Lösungen gibt es?

Grundsätzlich können natürlich individuelle PWA-Lösungen von Grund auf neu entwickelt werden. Allerdings ist es natürlich mit deutlichen Kosten- und Zeitersparnissen verbunden, wenn man auf eine bereits verfügbare Lösung zurück greift. Im Folgenden stellen wir die drei bekanntesten Open-Source PWA-Lösungen vor*. 

PWA StudioVue StorefrontDeity Falcon
InitatorMagentoDivanteDeity
unterstützte ShopsystemeMagento 2Magento 1 &2, ShopwareMagento 1 & 2, WooCommerce
Demoveniapwa
demo.vuestorefront.iodemo.deity.io
Referenzwww.eleganza-shop.comwww.klebefieber.dehttps://uitgeverijpluim.nl/

Progressive Web Apps – Was gibt es beim Hosting zu beachten

Best Practices sind immer hilfreich, auch beim Hosting von PWA-Lösungen. Umfangreiche Erfahrungen haben wir beim Setup der Infrastruktur von AsamBeauty gesammelt. Der Kosmetikhersteller hat dabei Magento und Deity Falcon im Einsatz. Außerdem gilt auch hier natürlich zu beachten, dass interner Traffic im AWS Pricing grundsätzlich kostenfrei ist. Die Infrastruktur sollte also entsprechend so aufgesetzt werden, dass die Komponenten intern miteinander kommunizieren können. Dies gilt auch insgesamt für Headless Systeme.

*Quelle: Zusammenfassung von Björn Meyer

An den Anfang scrollen