skip to Main Content

root360 Cloud News – Februar 2018

Letzten Monat haben uns die führenden Cloud-Anbieter besonders das Gefühl gegeben, dass die Poleposition am Cloud-Markt immer umkämpfter wird.  Schlagzeilen von Aufkäufen und neuen Entwicklungen im Cloud-Geschäft häuften sich. Welche strategischen Übernahmen vollzogen wurden, wer ins Container-Geschäft eingestiegen ist und wer wirklich die iCloud hostet, erfahrt Ihr in unseren root360 Cloud News vom Februar! Los geht’s.

AWS DSGVO-konform

Bild: AWS

Alle AWS-Dienste DSGVO-konform

Wie der Cloud Service Anbieter Amazon Web Services (AWS) Ende Februar über einen kurzen Tweet bekannt gegeben hat, stehen alle AWS-Dienste ab sofort im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Diese wird ab dem 25. Mai diesen Jahres rechtskräftig. In dem Tweet verwies AWS außerdem auf das „DSGVO-Compliance in AWS“ Whitepaper, in dem über die Vorbereitungen, den Schutz von Daten, das AWS-Compliance-Programm uvm. im Hinblick auf die neuen Regelungen informiert wird. Das Whitepaper könnt Ihr hier herunterladen.

Google und AWS als Hosts für die iCloud

Das Sicherheitsdokument „iOS Security Guide“ für das Mobilbetriebssystem iOS gibt Hinweise darauf, dass Apples Cloud-Dienst iCloud neuerdings auf der Infrastruktur der Google Cloud Platform und AWS aufbaut. Wie der Nachrichtensender CNBC berichtet, scheint Google somit den Platz des früheren Vertragspartners Microsoft Azure eingenommen zu haben. Dieser wurde erstmals seit 2014 nicht in den Sicherheitsdokumenten erwähnt. Eine Stellungnahme von Apple fehlt bisher. Wie genau die Zusammenarbeit formuliert wurde, findet ihr bei der t3n.

Cisco steigt ins Container-Geschäft Cloud news

Bild: Pexels

Cisco steigt ins Container-Geschäft ein

Das Us-amerikanische Unternehmen Cisco Systems hat in Barcelona seine eigene Container-Plattform angekündigt. Die Cisco Container Platform ist eine gemeinsame Entwicklung mit Google, die eine Multicloud-Umgebung ermöglichen und vor allem durch die Integration in bestehende Produkte des Unternehmens punkten soll. Bei der Lösung handelt es sich um eine offene Management-Plattform für Container basierend auf Kubernetes. Die erste Version wird vorerst nur für die Software-Lösung Hyperflex 3.0 erscheinen. Mehr dazu hat it-markt.ch zusammengefasst.

AWS gibt Repository für Serverless-Anwendungen frei

Amazon Web Services hat das AWS Serverless Application Repository offiziell eröffnet. Hierbei handelt es sich um eine Sammlung von Anwendungen, die für das Serverless-Computing zur Verfügung gestellt werden. Amazon bietet Entwicklern über die AWS-Lambda-Konsole einen leichteren Einstieg in serverlose Entwicklungen. Im Repository kann nach Codebeispielen, fertigen Applikationen oder Komponenten gesucht werden. Mehr dazu weiß heise.de.

Bild: Pixabay

Google plant digitalen Cloud-Marktplatz für 2018

Die Konkurrenz zwischen den Cloudanbietern ist groß. Um weiterhin mithalten zu können, hat sich Google den nächsten Schlag ausgedacht. Gemeinsam mit der Software-Firma MobileIron will der Suchmaschinenriese einen Online-Marktplatz für Cloud-Dienste aufbauen. Die Plattform soll noch in der zweiten Hälfte von 2018 an den Start gehen. Der digitale Store wird sich an Firmen richten, die Cloud-basierte Angebote für den Enterprise-Sektor brauchen. Wer genau davon profitiert, zeigt internetworld.de auf.

AWS führt zum siebten Mal im „Infrastructure as a Service (IaaS) Magic Quadrant“-Bericht

Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat auch dieses Mal Amazon Web Services als Leader im Magic Quadrant von 2017 für „Cloud Infrastructure as a Service, Worldwide“ positioniert. Damit erhält der Cloud-Riese die Auszeichnung zum 7. Mal in Folge. Amazon Web Services sei das Unternehmen mit der höchsten Vision und der größten Fähigkeit zur Umsetzung von Messachsen. Den kompletten Bericht von Gartner könnt Ihr beispielsweise auf der Seite von AWS herunterlanden.

Microsoft übernimmt Playfab

Bild: root360

Microsoft übernimmt Cloud-Spezialisten PlayFab

Microsoft hat diesen Monat das Unternehmen Playfab übernommen. Playfab stellt ein Backend bereit, mit dem Spieleentwickler Cloud-basierte Games aufsetzen können. Die Tools können auf allen Plattformen eingesetzt werden. Mit der Übernahme erweitert Microsoft sein Angebot auf der Azure Cloud und tritt so in direkte Konkurrenz mit Amazon Web Services, die seit zwei Jahren derartige Werkzeuge für Spieleentwickler anbieten. It-times hat die Hintergründe für euch aufgeschlüsselt.

 

Hosting und Service Provider Awards root360

Bild: Vogel IT-Medien GmbH

Wahlen für Hosting & Service Provider Awards 2018 beginnen

Im Rahmen der Hosting & Service Provider Summit 2018 sollen auch dieses Jahr wieder Awards für die besten Anbieter in Kategorien wie Webhosting, Managed Hosting, Application Hosting oder Managed Service Provider verliehen werden. Die Verleihung findet am 17./18. Mai statt. Ab sofort kann online unter hspsummit.de für die Favoriten abgestimmt werden. Wir von root360 würden uns über Eure Stimme freuen!

Verpasst keinen Cloud-Artikel mehr. Jetzt für unseren Newsletter anmelden!

Back To Top