Überspringen zu Hauptinhalt

root360 Cloud News März 2022

In unseren root360 Cloud News vom März stellen wir euch das neue AWS Carbon Footprint Tool vor, sowie die neuen Angebote von AWS und Microsoft im Cloud-Gaming Bereich. Außerdem erfahrt ihr mehr über den Microsoft Defender und warum Google Cloud noch nicht profitabel ist. Viel Spaß beim Lesen!

root360 Cloud News - Carbon Footprint Tool
Bild: AWS

AWS veröffentlicht Customer Carbon Footprint Tool

AWS stellt seinen Kunden ein neues Tool zu Verfügung, mit dem die Kohlendioxidemissionen berechnet werden, die bei der Nutzung von EC2 Instanzen und anderen AWS-Services entstehen. Das Carbon Footprint Tool ist in der AWS-Abrechnungskonsole zu finden. Mehr erfahrt ihr bei ZDNet

Google Cloud fährt Verluste ein

Während AWS seit Jahren zu der profitabelsten Sparte von Amazon zählt, hat es Konkurrent Google schwer und fährt Verluste ein. Liegt das wirklich nur am späteren Markteintritt und dem inzwischen höheren Wettbewerbsdruck? Eine kurze Analyse findet ihr bei Inside IT

root360 Cloud News- Microsoft Defender
Bild: Microsoft

Microsoft Defender für Google und AWS verfügbar

Microsoft reagiert auf den Trend hin zur hybriden Cloud und stellt den Microsoft Defender nun auch für die AWS- und Google-Cloud zur Verfügung. Mit Hilfe eines zentralen Dashboards können alle Umgebungen eingesehen und verwaltet werden. Mehr dazu lest ihr im Skaylink Blog

Warum Unternehmen SAP immer öfter aus der AWS-Cloud beziehen

Eine Studie der ISG Provider Lens zeigt es deutlich: immer mehr Unternehmen zieht es mit ihrer SAP-Lösung in die AWS-Cloud. Gab es hier lange Vorbehalte, habe jetzt ein Umdenken eingesetzt. Dies sei vor allem auch durch die Coronapandemie beflügelt wurden. Mehr erfahrt ihr bei All About Security

Bild: Gaia-x

Keine Fördermittel mehr für Gaia-X

Für die 2022 geplanten Projekte rund um Gaia-X stehen keine Mittel mehr aus dem aktuellen Bundeshaushalt  zur Verfügung. Der Förderstopp sorgt für einigen Unmut innerhalb der Gaix-X Mitglieder. Die Ampelkoalition würde nicht zukunftsfähig handeln. Mehr erfahrt ihr direkt bei Heise.

AWS und Microsoft starten Angebot für Spieleentwickler

Der weltweite Cloud-Gaming-Markt bis 2024 wird auf ein Volumen von 6,5 Milliarden $ prognostiziert. Kein Wunder, dass AWS und Microsoft ein großes Stück vom Kuchen abhaben wollen. So präsentierte AWS kürzlich sein neues Angebot “AWS for Games” und Microsoft die “Azure Game Development Virtual Machine”. Eine komplette Zusammenfassung der aktuellen Marktentwicklung findet ihr bei ZDNet

An den Anfang scrollen