Überspringen zu Hauptinhalt

Shopware 6 – das Shopsystem der Zukunft?

Im Mai 2019 präsentierte Shopware auf dem Shopware Community Day die neue E-Commerce-Software “Shopware 6”. Kurz danach war die Early Access Version für alle experimentierfreudigen Nutzer verfügbar. Nun ist Shopware 6.1 für den produktiven Einsatz veröffentlicht worden. Grund genug, einen genaueren Blick auf das System zu werfen.

Was ist anders bei Shopware 6?

Bei Shopware 6 handelt es sich um einen kompletten Rewrite, d.h. ein Update von Shopware 5 auf 6 ist nicht per Knopfdruck möglich, sondern erfordert etwas Migrationsaufwand. Die Entwicklung verfolgte den API-First-Ansatz, welches die Aufteilung auf drei API-Schnittstellen, Core-API (Administration, Backend), Frontend-API und Sync-API, bedeutet. 

Durch den API-First-Ansatz lassen sich alle Verkaufskanäle zentral über das Shopsystem steuern. Dies beinhaltet aktuell Social Media Plattformen wie Instagram und Facebook, aber auch Preisvergleichsseiten wie Google Shopping oder Idealo. Die Anbindung an Marktplätze wie Amazon ist natürlich ebenfalls geplant. Durch den “Rule Builder” ist es möglich, jeden Verkaufskanal individuell zu bearbeiten. 

Weiterhin gibt es viele Verbesserungen, welche die Internationalisierung vereinfachen sollen wie z.B. die Definition verschiedener Steuersätze, Verbesserung bei der Handhabung von Brutto/Nettopreisen sowie Preisen in anderen Währungen. 

Das neue Feature “Erlebniswelten” löst die “Einkaufswelten” von Shopware 5 in verbesserter Weise ab. Verschiedene Blöcke können nach eigenen Vorstellungen angeordnet und designed werden und bleiben dabei stets responsiv. 

Speziell bei Shopware 6.1 wurde nochmal mit dem Cookie Consent Tool auf die aktuelle Rechtsprechung reagiert. Des Weiteren wurden noch einige Features aus Shopware 5 überführt wie z.B. die Custom Products oder das Feature Quick View. Auch Kleinigkeiten wie eine Standard 404 Seite, ein Wartungsmodus und Geoblocking wurden nachgerüstet. Bei den Zahlungsarten ist nun auch PayPal PLUS verfügbar. 

Was wird aus Shopware 5?

Neue Features für Shopware 5 werden noch bis Juli 2021 geliefert, Support sowie wichtige Security-Updates oder Bugfixes sind bis 2024 sichergestellt. Händler, für die Shopware 5 aktuell ausreichend ist, haben also noch genügend Zeit bis ein Wechsel ansteht. 

Ist Shopware 6 das beste Shopsystem?

Welches Shopsystem zu welchem Händler am besten passt kann man nicht pauschal beantworten, da es von den individuellen Anforderungen abhängt. Allerdings ist zu beobachten, dass Shopware 6 in der DACH-Region inzwischen als echte Alternative zu Magento gehandelt wird. Wir sind jedenfalls gespannt, wie sich der Markt in der nächsten Zeit entwickeln wird und freuen uns auf weitere neue Shopware 6 AWS Hosting Projekte. Unser Kunde CLEW ist bereits im letzten Jahr auf Shopware 6 auf unserer Cloud Hosting Plattform bei “Die Höhle der Löwe“ durchgestartet. 

An den Anfang scrollen